Berichte


Weihnachtsfeier

Beim besinnlichen beisammen sein und gutem Essen feierten wir Weihnachten im Wichtelhof / Wildenbergen. Auch in diesem Jahr kam das wichteln  bei den kleinen auch wieder super an. Sebastian Illini bedankte sich bei den Mannschaftsführern, Trainern / Jugendleitern, Kassenwart, Pressesprecherin und vielen weiteren Helfern für die klasse Arbeit.


Wir wünschen Euch schöne Weihnachten und einen Guten rutsch in das neue Jahr.


Riesen Dank an Fielmann Schwabach für unsere überragenden neuen Trikots

Dank Fielmann Schwabach können wir uns in einem neuen Dress zeigen. Niederlassungsleiter Herr Jung und Mitarbeiter Herr Probst (der selber auch Faustball spielt) überreichten vor einem Training die neuen Trikots und Hosen. 


Ein Überraschungsgeschenk für Trainer Jürgen Geyer von seiner Damenmannschaft! Ein Tandemsprung aus 4300m Höhe.

Am 3.8.2014, am Flughafen in Klatovy(CZ) um 9:00Uhr, war es soweit. Pünktlich und bei einer super Wetterlage sind wir eingetroffen. Nach kurzer und intensiver Einweisung in Flug- und Landungsverhalten ging es schon in den Flieger. Bei einer Höhe von 4300m leuchtete es dann an der Heckrampe nicht mehr Rot, sonder Gelb kurz darauf ging sie auf, Grün – bereit zum Sprung. Als Vorletzter konnte ich an der Rampenkante, noch ein paar Springern hinterher schauen. Raus aus dem Flugzeug und „weg“ waren sie. Der Blick in die Tiefe – ich dachte nur an das Lied „dieses Krippeln im Bauch….“ – dann kam von meinem Partner das Kommando – „Sprung“. Mit einem Vorwärtssalto, so dass ich noch mal das Flugzeug sehen konnte, ging es los. Danach die geübte Flugposition einnehmen und mit ca. 180km/h der Erde wieder näher kommen, konnte ich den Flug sowie die Gegend genießen. „Es ist einfach unbeschreiblich“. Bei ca. 1100 Höhenmetern wurde der Fallschirm gezogen. Einige links/rechts Kreisel wurden geflogen oder stehend in der Luft (Schwerelosigkeit) usw., bis wir kurz vor dem Boden waren. Jetzt Landehaltung einnehmen und hatten eine butterweiche Landung hingelegt. Durch das Absagen von einigen Folgespringern, nutzte Carola Geyer die Chance ebenfalls zu springen.

 

Noch mal ein „HERZLICHES DANKSCHÖN“ an meine Damen für dieses Erlebnis.


100-Jahrfeier der Schwabacher Faustballer voller Erfolg

Am Sonntag feierten die Schwabacher Faustballer das 100-jährige Bestehen des Faustballsports in Schwabach. Hintergrund war die erste urkundliche Erwähnung bei den Gauturnfestspielen 1914. Dort kämpften die Faustballer der ersten Stunde um den Aufstieg in die Nordbayernliga.

 

Dieses Jubiläum feierten die 48er Faustballer mit einem großen Jedermann-Turnier, bei dem Mannschaften aus Nichtfaustballern gegen einander antraten.

Die Resonanz war riesig und so fanden sich 14 Teams auf dem Vereinsgelände des TV 1848 Schwabach ein. Diese bekamen jeweils einen Faustballer als Mitspieler oder Betreuer an die Seite gestellt und absolvierten im Vorfeld des Turniers ein Probetraining und eine Einweisung in die Regeln.

 

Neben der Begrüßung der Mannschaften durch Abteilungsleiter Sebastian Illini, wünschten auch die Vereinsvorsitzende Gerda Braun und die Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger den Teilnehmern viel Erfolg und überreichte der Faustballabteilung eine Spende.

In diesem Rahmen wurde auch die durch die Schwabacher Faustballer in Eigenleistung gebaute Gerätehütte gewidmet. Zu Ehren des ältesten Abteilungsmitglieds und Ehrenvorsitzenden des TV1848 wurde diese auf Herbert-Schmitt-Hütte getauft.

Ein großer Dank galt auch der Firma Niehoff für eine großzügige Spende, war es doch der Firmengründer Walter Niehoff, der aktiv bei den Faustballern über lange Jahre spielte.

Weitere finanzielle Unterstützung erhielten die Organisatoren vom Förderverein Faustball Netzwerk Mittelfranken.

Organisator Helmut Drechsler erläuterte dann noch einmal die Regeln des Spieles und den Spielplan des Turnieres. Sage und schreibe 36 Spiele in 11 Durchgängen a 2x10 min waren notwendig um den Sieger zu ermitteln

 

 

So vorbereitet startete das Turnier bei bestem Sommerwetter und die Spieler zeigten viel Ehrgeiz und Motivation. In vielen zum Teil sehr knappen und spannenden Spielen wurde zunächst in der Vorrunde in Gruppen gespielt. Die Gruppenersten und -zweiten spielten anschließend über Kreuz, bevor in der Endrunde die Platzierungen ausgespielt wurden.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Faustballdamen mit einem großen Kuchenbuffet sowie Kaltgetränken, während der Vereinswirt Wolfgang Wolgemuth frisch gegrillte Bratwürste und Steaks anbot.

 

Bereits in den Überkreuzspielen kam es zu packenden Begegnungen, bei denen um jeden Ball gekämpft wurde. So standen sich im Halbfinale die Mannschaften der SC 04 Handballer und die Fußballer des TV48 gegenüber. Bis kurz vor Ende führten die Handballer, konnten den Vorsprung aber nicht halten. So glichen die Fußballer kurz vor dem Schlusspfiff aus und es musste bis zu zwei Bällen Unterschied weitergespielt werden: die Fußballer sicherten sich den Einzug ins Finale.

Im zweiten Halbfinale konnte sich trotz vollem Körpereinsatz die junge Mannschaft aus Fußballmädels und ELJ-Mitgliedern, die SpVgg SV Leerstetten/Evangelische Landjugend nicht gegen die späteren Turniersieger durchsetzen und unterlag knapp.

 

Den Tagessieg holte sich die Mannschaft Fiduzia Feucht, zwar keine Faustballanfänger, dafür alle Akteure über 68 Jahre alt!

Die weiteren Platzierungen:

 

2. Fußball TV 48 Schwabach

3. Handball SC 04

4. SpVgg SV Leerstetten

5. Familie Drechsler-Grasser

6. EV. Dekanatsjugend

7. Reicherbacher Kerwaboum

8. Tischtennis TV 48 Schwabach

9. Raiffeisenbank Schwabach

10. Eltern der Faustballkinder

11. Fielmann

12. Edeka Krawczyk

13. Team Sonja

14. Voltaholics

 

Sportlerehrung 2013

Am Freitag den 19.1. fand im Markgrafensaal die „Sportlerehrung 2013“ der Stadt Schwabach statt. Die weibliche Jugend U16 wurde für den 3. Platz auf der Bayerischen Meisterschaft U16 (Landesbesten) geehrt. Zusätzlich wurde Sarah Geyer für den Einsatz im Bayernteam – 1. Platz Deutsche Meisterschaft im Ländervergleich und für den 1. Platz am Jugend Europa Pokal 2013 geehrt. Besonders freute sich Sarah Geyer auch noch über die Ehrung zum 2.Platz „Sportler des Jahres 2013“ der Stadt Schwabach.

 


Bau der Treppe

Im Herbst haben wir die Treppe zum oberen Faustballplatz, bis auf kleine Arbeiten vervollständigt. Auch die Arbeiten an unserer Hütte sind für das Erste erledigt.Wir möchten den Helfern für die schweißtreibende Arbeit danken! 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugendfaustballerin Sarah Geyer wurde Jugend Europa-Pokalsieger 2013

Die Bayerischer Vertretung der Jugendfaustballer/innen, der Alterkassen U14/U18 weiblich und männlich reisten am Wochenende 4. bis 6.10 nach Diepoldsau in die Schweiz, um am „Jugend - Europa Pokal“ teilzunehmen. Bei strömendem Regen am Samstag fanden bereits die Vorrundenspiele statt. Zum Turnierauftakt stellte „Salzburg“ für die jungen Mädels U14 einen schweren Gegner dar, dem gleich der erste Satz abgegeben werden musste. Unbeirrt dadurch und nun auf den Gegner eingestellt, gelang es ihnen den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Im Nachhinein stellte sich heraus das dies` tatsächlich der einzige Satz war, der an diesem Wochenende abgegeben wurde. Die folgenden drei Spiele in der Vorrunde konnten sie dann stets mit 2:0 Satzgewinn für sich verbuchen. Als Gruppen-Erster durften sie am Sonntag gleich ins im Halbfinale einziehen. Der Halbfinalgegner „Rheinland“ sah sich, durch absolut sichere Spielweise der „Bayernauswahlmädels“ in zwei Sätzen mit jeweils 11:2 regelrecht „an die Wand gespielt“. Mit dem Einzug ins Finale wussten die Mädels, dass dies „ihr Jahr“ ist. Mit dem Sieg des „kleinen Deutschlandpokals“ zwei Wochen zuvor, wollten sie nun auch den Europa - Pokal nach Bayern holen. Hochkonzentriert und mit sicherer Spielweise starteten sie in die Begegnung mit dem Finalgegner „Oberösterreich“. Auch hier zeigte sich die Dominanz der Mannschaft, mit der sie sich einen klaren Sieg in zwei Sätzen holten. Sarah Geyer in der Abwehr, sowie die Eibacher Hauptangreiferinnen zählten zur Startaufstellung und durften somit jedes Spiel mit bestreiten. Zusätzlich zu den einzelnen Altersgruppen wurde noch eine Gesamtauswertung aller teilnehmenden „Landesverbände“ aus den Nationen gewertet. Hier konnten die Bayerischen Faustballer/innen im Europäischen Feld glänzen, denn mit dem Gewinn des Pokals auch in der Alterklasse U18 männlich, der Zweitplatzierung der U14 männlich und dem fünften Platz der jungen Damenmannschaft U18 war den Bayern der Gesamtsieg des Turniers gesichert.

Gratulation an alle Spieler und Spielerinnen, sowie an die Auswahltrainer und Betreuer, die diese Teams formten.