Jugend

Jugendfaustballerinnen

Lydia Goldmann vom TV1848 Schwabach wurde für die Bayernauswahl U14w nominiert.

 

Am letzten Wochenenden im Juli fanden von Freitag bis Sonntag in Veitsbronn die Auswahllehrgänge der Altersklassen U14, U16 und U18 für die weibliche und männliche Jugend der Bayerischen Auswahlmannschaften statt.

 

Aus ganz Bayern wurden nur ausgewählte Spieler/-innen für den Lehrgang eingeladen. Lydia konnte mit ihrer Leistung, die sie auf der Bayerischen Meisterschaft U14 in Staffelstein nochmals unter Beweis gestellt hat, bei den Scout punkten.

 

Bei gutem und sonnigen Wetter wurde den Spieler/-innen je nach Altersklasse einiges abverlangt. Alle Anwärter/-innen wurden auf konditionelle, taktische und spielerische Variationen getestet, um für jede Mannschaft die 8 Besten zu nominieren.

 

Am 23./24. September tritt sie dann erstmals im Bayerischen Trikot bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände im Faustball in Großenaspe (Schleswig-Holstein) an.

 

Doch das große „Highlight“ wird dann im Oktober der „Jugend Europa Pokal 2017“ sein, dieser findet dieses Jahr in Österreich statt und wird vom FBC ASKÖ Urfahr Linz ausgerichtet. Hier treffen die Jugendlichen auf internationale und nationale Kontrahenten der Landesverbände.

 

Noch ausbaufähig

Die Faustballerinnen des TV 1848 hatten am Mittwoch den 2. und somit letzten Spieltag der Runde U12.

 

Um den Jugendlichen mehr Spielpraxis zu ermöglichen wurde eine Mixed-Runde auch gegen Jungs gespielt. Am ersten Spieltag endeten alle drei Durchgänge der Schwabacherinnen unentschieden. Am 2. Spieltag wollte man sich nun alle Punkte holen.

 

Leider erwischten die Mädels gegen die Mannschaft aus Allersberg einen schlechten Start und kamen nicht richtig ins Spiel. Durch zu viele Eigenfehler wurde das Match sogar mit 2 Sätzen verloren. Trotzdem ließen sich die Faustballerinnen nicht entmutigen und steigerten ihre im nächsten Durchgang, gegen den ASV Veitsbronn. Den 1. Satz konnten sie für sich entscheiden, während der 2. knapp mit 9:11 verloren ging.

 

Allerdings zählte dieses Spiel nicht, da diese Mannschaft aus Altersgründen außer Konkurrenz mitspielt. Das spannendste Spiel war das letzte gegen die Jungs aus Eibach. Den ersten Satz holten sich die Schwabacherinnen praktisch ohne Mühe mit 11:6 Punkten. Im 2. Satz legten die Eibacher dann aber los, so dass es einen harten Kampf um jeden Punkt gab. Am Ende haten die Jungs die Nase mit einem Ball (14:15) vorn, so dass das Spiel untentschieden endete. Die Mannschaft des TV 1848 Schwabach belegte in der Runde bis 12 Jahre den 2. Platz hinter Allersberg.

 

Es spielten: Lilly Born, Nicole Diener, Matilda Friebel, Nina Metzmacher und Angelina Schüller.

 

Viel Wind um nichts

Am Samstag reiste die weibliche U14 Faustballmannschaft auf die Bayerische Meisterschaft nach Bad Staffelstein. Unglücklich verpasste sie den Einzug ins Überkreuzspiel für das Halbfinale. Bei stark böigen Winden hatten alle Mannschaften Probleme die Bälle im Spielfeld zu halten.

Gleich im Eröffnungsspiel durften die jungen Mädels aus der Goldstadt gegen den TV Neugablonz aus dem Allgäu antreten. Die Schwabacher fanden gut ins Spiel und holten sich einen kleinen Vorsprung, der aber nicht lange gehalten werden konnten und verloren den ersten Satz mit 6:11. Der zweite Satz brachte den Wandel: Jetzt durch sichere Abwehr und gute Angriffe, konnten sie den Spieß umdrehen und holten ihn mit 11:7 nach Schwabach. Die Vorrunde wurde

aus Zeitgründen nicht auf Sieg, sondern nur auf zwei Sätze gespielt. Gleich in der zweiten Runden war der TV Hallerstein auf der anderen Seite der Leine angetreten. Ein Spiegelbild des ersten Spiels: Den ersten Satz holte sich der Gegner mit 7:11 und der zweite gehörte dann den jungen Schwabacherinnen mit 11:8. In der letzten Vorrundenpaarung trafen sie auf die ungeschlagenen Mädels vom TV Herrnwahltann. Sie konnten sehr gut mithalten, die eine oder andere unglückliche Abwehr-oder Angriffsaktion jedoch führte dazu, dass sie das Spiel mit 11:9 und 11:8 verloren. Bangens Warten auf die Auszählung folgten. Drei Mannschaften waren nun punkt- ,sowie satzgleich, der TV Neugablonz und TV1848 Schwabach auch noch ballgleich. Jetzt zählte der direkte Vergleich beider Mannschaften um den Einzug ins das Überkreuzspiel zu erreichen. Dieses jedoch verloren die Goldmädchen mit 17:18 Bällen und somit sind sie leider trotz guter Spielweise in der Vorrunde ausgeschieden.

 

Am nächsten Sonntag, den 9.7., startet die weibliche U16 mit ihrem Trainer Jürgen Geyer auf der Bayerischen Meisterschaft U16 in Hallerstein.

 

Wieder zwei „Mini-Mannschaften“ für Schwabach

Seit langem mal wieder kann der TV 1848 Schwabach in der U10-Bezirksliga zwei Mannschaften stellen.

Zwar sind die Spielerinnen die Jüngsten in der Liga und somit meistens den anderen Mannschaften unterlegen, aber unser Nachwuchs präsentiert sich nicht schlecht. Die Mehrheit der Spieler in den gegnerischen Mannschaften spielt schon seit ca. 3 Jahren Faustball, während unsre Minis schon nach 1,5-2 Jahren auf dem Spielfeld stehen. Neben Schwabach 1& 2 spielen noch Eibach 1&2, Veitsbronn, Allersberg 1&2 in der Hin und Rückrunde gegeneinander.

 

Die Feldsaison begann für die U10-Minis am 19.05.2017 in Eibach. Doch der Spieltag wurde aufgrund von starkem Regen und einem aufziehenden Gewitter nach dem ersten Durchgang abgebrochen. So konnten nur die Spiele zwischen der jeweils ersten und zweiten Mannschaft der Vereine ausgetragen werden. Die anderen Spiele werden an den anderen Spieltagen nachgeholt.

 

Der zweite Spieltag fand letzten Freitag, 23.06.2017, in Veitsbronn statt. Es wurden 12 Spiele ausgespielt. Für Schwabach 1 spielten an diesem Spieltag Amelie Lotter, Emma Lübtow, Malea Karnik, Lilli Scheler, Anne-Lina Klier. Für Schwabach 2 traten an: Emma Göppner, Jule Scheler, Lena Galsterer, Jamila Neubauer

 

Der dritte Spieltag fand am Mittwoch, den 28.06.2017 in Eibach statt. Unsre Minis mussten jeweils 4 Spiele bestreiten. Leider ging auch diesmal jedes Spiel mit 0:2 Sätzen verloren. Einzig im Spiel SC I vs. SC II konnte SC I für sich 2 Punkte holen.

 

Der letzte Spieltag der U10 findet am 14.07.2017 in Allersberg statt.

 

Tabelle:

1. Eibach 2                  13:3

2. Eibach 1                  11:5

3. Allersberg 1           10:4

4. Veitsbronn             10:4

5. Allersberg 2             6:10

6. Schwabach 1           4:12

7. Schwabach 2           0:16

                         

U10 Kids in der Jahnhalle am 12.02.17

Die ganz Kleinen absolvierten am 12.02. auch einen Heimspieltag in Schwabach. Die Runde U10 besteht aus 6 Mannschaften, wobei die Schwabacher die Jüngsten sind und deshalb nur zum Schnuppern mitspielen. Leider kam in Mittelfranken keine U8-Runde zustande, also musste der Nachwuchs sich hier behaupten.

 

Es spielten: Lilly Rößler, Emma Göppner, Emma Lübtow, Amelie Lotter, Helen Hoffmann, Jule und Lilly Scheler, Juleen Mooney und Malea Karnik.

Bayerische Meisterschaften U14 weiblich

Am vergangenen Samstag, den 28.01.2017, fanden die bayerischen Meisterschaften der weiblichen Jugend bis 14 Jahre in Memmingen statt. Der TV 1848 Schwabach startete mit einer Mannschaft, insgesamt nahmen 8 Mannschaften aus ganz Bayern teil. Die 48er-innen waren in Gruppe A zusammen mit Augsburg, Herrnwahlthann 1 und Hallerstein. In der Vorrunde galt es also drei Spiele zu bestreiten. Im ersten Durchgang gegen Augsburg fanden die Schwabacherinnen vor lauter Nervosität nicht ins Spiel und machten zu viele Eigenfehler, weshalb das Spiel mit 2 Sätzen an Augsburg ging. Im Zweiten traten sie gegen Hallerstein an. Nun klappte das Zusammenspiel schon wesentlich besser. Der erste Satz ging an die Gegner, während die Schwabacherinnen den zweiten Satz für sich entscheiden konnten. Im dritten Spiel der Vorrunde und gegen die stärkste Mannschaft der Gruppe A, Herrnwahlthann 1, wiederholte sich das Spektakel. Der erste Satz ging an Herrnwahlthann, den zweiten sicherten sich die Goldschlägerinnen.

 

Somit war die Vorrunde beendet und mit einem verlorenen und zwei unentschiedenen Spielen im Gepäck, wurden unsere Mädels leider nur Gruppenvierter, aber punktgleich mit dem Gruppendritten. Die gleichplatzierten Mannschaften aus Gruppe B waren vom Punktverhältnis her schlechter als die Schwabacher Faustballmädels aus Gruppe A. Trotzdem bekamen sie nicht die Chance gegen die Gruppe B anzutreten, da die nötige Zeit nicht mehr zur Verfügung stand. Deshalb reichte es am Ende nur zu einem 7. Platz. Alles in Allem war es aber ein schönes Erlebnis mit tollen Spielzügen und vollem Körpereinsatz.

 

Es spielten: Emilie Born, Isabelle Diener, Lydia Goldmann, Maja Metzmacher, Ronja Renner und Kim Rößler.

 

Ausgeglichene Bilanz

Am Samstag, den 21. Januar, traf sich die Faustballjugend der Runde bis 12 Jahre in Eibach zum 2. Spieltag der Saison. Leider waren die Faustballerinnen des TV 1848 Schwabach nur zu Viert, da zwei weitere Mädchen krank zu Hause bleiben mussten. Es wurde mit viel Einsatz und Spiefreude gespielt, obwohl zwei der anwesenden Mädels ebenfalls krank waren. Das Spiel gegen die Eibacher Jungs konnte klar mit zwei Gewinnsätzen gewonnen werden. Beim Match gegen die Allersberger Jungs-Mannschaft sah es dann schon anders aus. Trotz guter Spielzüge und heftiger Gegenwehr musste man sich dem eindeutig stärkeren Gegener geschlagen geben.

 

Es spielten: Emilie Born, Nicole Diener, Matilda Friebel und Angelina Schüller.

 

Junges Gemüse – reife Leistung

Am Freitag, den 15. Juli hatten die kleinsten Fausballer des TV 1848 Schwabach, die Jugend bis 10 Jahre, in Veitsbronn ihren dritten und somit letzten Spieltag der Saison. Da nicht alle "Großen" dabei waren, kamen auch die Jüngsten (Jamila, 7 Jahre und Lilly, 8 Jahre) zum Einsatz. In der ungewohnten Aufstellung, noch etwas unsicher spielend, ging das erste Spiel gegen Allersberg knapp mit 8:11 und 9:11 Punkten verloren. Aber dann war der Schwabacher Faustballnachwuchs nicht mehr zu bremsen: mit wenig Fehlern und viel Spielfreude wurden die Spiele gegen Eibach (11:4 und 11:7) und Veitsbronn (11:4 und 11:4) sicher und problemlos gewonnen. Die Freude über die verdient gewonnene Goldmedaille war riesig.

 

In der Saison spielten: Matilda Friebel, Nina Metzmacher, Jamila Neubauer, Lilly Rößler und Angelina Schüller.

 

Undankbarer 4. Platz

Am Samstag, den 25. Juni, fand in Segnitz (Unterfranken) der Qualifikationsspieltag für die Bayerischen Meisterschaften der weiblichen U14 statt. Aus Mittelfranken nahmen die Mädels aus Schwabach und aus Veitsbronn teil. Aus Unterfranken kamen Frammersbach und 3 Mannschaften aus Segnitz. Es wurde in zwei Gruppen mit je drei Mannschaften gespielt. Die Schwabacherinnen holten sich mit großem Einsatz und viel Spielfreude einen Sieg (11:9 und 11:3) gegen Frammersbach, was bei großer Hitze und ohne Ersatzspieler nicht einfach war. Die Mittelfrau Lydia Goldmann absolvierte ein unglaubliches Laufpensum und die beiden Abwehrspielerinnen Ronja Renner und Kim Rößler standen wie eine Mauer. Auch Jacqueline Kolb konnte im Angriff immer wieder punkten. Gegen Segnitz II war die Sache dann schon

schwieriger. Die beiden Segnitzer Schlägerinnen platzierten ihre Bälle sehr genau und fanden die Löcher in der Schwabacher Abwehr, so dass das 2. Vorrundenspiel mit 11:3 und 11:8 an Segnitz ging und die Schwabacher Faustballerinnen Gruppenzweiter wurden. Leider verletzte sich die zweite Schwabacher Schlägerin Maja Metzmacher in diesem Spiel, so dass sie im alles entscheidenden Spiel gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe pausieren musste. Zu viert hatten die Schwabacherinnen gegen Segnitz I kaum Chancen. Obwohl die Mädels alle Kraftreserven mobilisierten, kamen sie über ein 3:11 und 3:11 nicht hinaus. Im vierten Spiel um Platz drei und vier konnte Maja gegen Ende des 1. Satzes wieder mitspielen, aber bei den anderen war die Luft draußen, so dass das Spiel gegen Veitsbronn mit 5:11 und 7:11 verloren ging. Am Ende wurden die Schwabacher Mädels trotz tollem Einsatz vierter von sechs Mannschaften. Leider dürfen nur die drei Erstplatzierten zur Bayerischen Meisterschaft fahren.

 

Es spielten: Lydia Goldmann, Jacueline Kolb, Maja Metzmacher, Ronja Renner und Kim Rößler.

 

Highlight der Winterrunde

Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften Jugend bis 10 und weibliche Jugend U 12

Am Samstag, den 27. Februar trafen sich Faustballvereine aus ganz Bayern in Allersberg in der Rothseehalle, um die besten Mannschaften zu ermitteln. Der TV 1848 Schwabach durfte mit 2 Mannschaften teilnehmen. Die Jugend bis 10 Jahre, die noch keinerlei Spielpraxis aufzuweisen hat, spielte allerdings nur aus Übungszwecken mit und belegte zum Ende den 8. Platz von neun

Mannschaften. Die Trainerin Christine Ereth war aber mit ihren Jüngsten trotzdem sehr zufrieden, weil sie mit viel Spielfreude und Einsatz dabei waren.

 

Es spielten: Lilly

Besser sah das Ergebnis bei den Mädels des 48ers bis 12 Jahre aus. Sie erkämpften sich gegen den TV Stammbach und TV Herrnwahlthann jeweils knappe Siege (20:18 und 20:19 Punkte). Der reinste Krimi war das dritte Spiel gegen TV Hallerstein. Immer wieder lagen die Gegnerinnen einen oder zwei Punkte vorn oder aber die Schwabacherinnen. Zum Schluss wurde das Spiel bei einem Unentschieden von 20:20 Punkten abgepfiffen. Der letzte Gegner, TV Segnitz aus Unterfranken, war auch der schwerste. Leider wurden in diesem Spiel zu viele Eigenfehler gemacht, was zu dem schlechten Ergebnis von 12:21 Punkten führte. Genau dieser Punktestand kostete den 2. Platz. Die Schwabacherinnen hatten sich zusammen mit den Mädels aus Hallerstein 5 Gutpunkte zu 2 Minuspunkten erkämpft. Bei Punktgleichheit zählt das Ballverhältnis und da hatten die Hallersteinerinnen nun die Nase vorn.

 

Es spielten: Emilie Born, Isabelle und Nicole Diener, Ayla Dont, Lydia Goldmann und Maja Metzmacher.

 

Die U12 Faustballer haben sich für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert

Am Samstag, den 16. Januar , hatten wir den letzten Spieltag der Runde U 12 in Eibach und konnten

uns mit einem Sieg gegen Veitsbronn (2:0 Sätze mit 11:9 und 11:5) für die Bayerischen Meisterschaften U12 qualifizieren. Das zweite Spiel des Tages gegen Allersberg, wurde knapp aber mit großem Kampfgeist verloren. (1:2 Sätze mit 6:11, 13:11 und 10:12). Die Meisterschaften finden am Samstag, den 27. Februar ab 11.00 Uhr in der Rothseeturnhalle in Allersberg statt. Zuschauer sind herzlich Willkommen.

 

Anbei ein Foto der spielberechtigten U12-Spieler. Vorne von links: Nina Metzmacher, Lydia

Goldmann, Isabelle und Nicole Diener; 2. Reihe: Maja Metzmacher, Ayla Dont, Emilie Born und Rubens Vogelsang, hinten: Sheerin Aust und Trainerin Christine Ereth

 

Highlight der Saison

Die weibliche Jugend U 12 durfte dieses Jahr nach einer tollen Saison an den Bayerischen Meisterschaften am 11.07.2015 in Üchtelhausen teilnehmen. Mit je einem Unentschieden gegen den Erst- und Zweitplatzierten konnte ein dritter Platz erkämpft werden. Die Schwabacherinnen mussten wegen eines fehlenden Passes zu viert anstatt zu fünft antreten, was die Sache bei großer Hitze nicht einfacher machte. Die Trainerin Christine Ereth war sehr stolz auf "ihre Mädels".

 

 

Es spielten: Isabelle Diener, Lydia Goldmann, Maja Metzmacher und Ronja Renner. Leider nicht mit spielen durfte Sheerin Aust.

 

 

2. Platz erkämpft

Die männliche Jugend bis 12 Jahre hat sich in der Sommerrunde, obwohl sie nur zu viert antraten, den 2. Platz hinter der Mannschaft aus Eibach erkämpft. Mit viel Einsatz und Spielfreude ließen sie damit immerhin 3 andere Mannschaften hinter sich.

 

 

Es spielten: Jonas Friebel, Janick Herbertz, Nick Schöttler und Rubens Vogelsang. Bei einigen Spielen spielte Lydia Goldmann mit.

 

 

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Die jüngsten Faustballer des TV 1848 Schwabach sammelten erste Erfahrungen in der Runde bis 10 Jahre. Hier spielen Jungen und Mädchen noch gemeinsam als mixed-Mannschaft. Trotz

 manch toller Spielzüge und gewonnener Spiele, reichte es zum Ende der Saison nur für einen vierten Platz von fünf.

 

 

Es spielten: Nicole Diener, Matilda Friebel und Nina Metzmacher.

 

 

U 14 Spieltag in Eibach

 

Unser Faustballnachwuchs hat am vergangenem Samstag in Eibach im ersten Spiel gegen Segnitz 1 leider knapp verloren. Die junge Mädelsmannschaft raffte sich aber nochmal auf und gab noch einmal alles, somit ging der zweite Durchgang gegen Segnitz 2 klar an die 48ér. Das 3. und letzte Spiel des Tages wurde gegen Frammersbach im dritten Satz mit 9 zu 11 verloren, es war ein spannendes Kopf an Kopf Rennen.

 

 

 

Es spielten: Cecilia Badewitz, Lydia Goldmann, Maja Metzmacher, Ronja Renner, Nina Schöttler und Selin Sell.

 

Kinderspieltag in Schwabach


Am Donnerstag, den 11. Juni hatten die Mädels und Jungs der Alterklasse bis 12 Jahre in Schwabach ihren 2. Spieltag der Feldrunde. Bei super Wetter machte es den Kindern richtig Spaß Faustball zu spielen. Die weibiche U12 gewann souverän gegen die Jungs aus Veitsbronn und holte sich gegen die männliche U 12 aus Allersberg ein Unentschieden, nur gegen die eigenen Jungs reichte es leider nicht ganz.

 

Die Schwabacher Jungs hatten nur 2 Spiele. Das 2. gegen den Tabellenersten Eibach ging verloren. Im Moment belegen die Jungs den 2. und die Mädels den 3. Tabellenplatz.

Weiter so!

 

Bei den Jungs: Jonas Friebel, Janick Hergertz, Nick Schöttler und Rubens Vogelsang.

 

Bei den Mädchen: Sheerin Aust, Isabelle Diener, Lydia Goldmann, Maja Metzmacher, Ronja Renner und Samira Träger.

 

Jugend U18

Am 20.12.2014 fand der zweite Spieltag der Jugend männlich U18 statt. Es spielten Janik Zingrebe, Simon Freund, Simon Tüschen, Daniel Glombeck und zur Unterstützung waren Carola Geyer und Celina  Losert mit am Start. Im ersten Spiel traf die Mannschaft auf die TSG 08 Roth. Die Rother Jugend ist dieselbe Mannschaft die auch in der Bezirksliga Herrn antritt. Für die Schwabacher ging es darum sich als Mannschaft zu finden und in den Spielrhythmus zu kommen. Es gelangen ein paar schöne Punkte, aber man konnte die Rother nicht ernsthaft in Schwierigkeiten Bringen. Das Spiel ging mit 8:11 und 4:11 Punkten an Roth.

UIm 2ten Durchgang war der Gegner SF Blockhütte Mauk. Im Hinspiel behielt  Schwabach knapp die Oberhand. Auf in dem Spiel wurde um jeden Punkt gekämpft und keine Mannschaft konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Die Schwabacher Hintermannschaft bot eine gigantische Abwehrleistung und somit wurde den Schlägern auch die Möglichkeit gegen nicht mit jedem Ball einen Punkt mach zu müssen, sondern den Ball auch mal kontrolliert zum Gegner zu Spielen. Am Ende wurde der ging der erste Satz mit 15:13 nach Schwabach. Im zweiten Durchgang konnten sich die Schwabacher schnell eine 3 Punkte Führung erspielen und auch bis zum eine halten. Der Durchgang ging mit 11:8 noch Schwabach und somit konnte das Spiel gewonnen werden.

Im dritten Durchgang ging es gegen Eibach. Es entwickelte sich ein munteres Spiel in dem sich beide Teams viel Fehler leisteten. Kein Wunder, dass die Entscheidung erst im dritten Satz zu Gunsten von Eibach fiel (10:12, 11;8 und 4:11 für Eibach).

Der letzte Spieltag findet am 10.01.2015 ab 14 Uhr in der Jahnhalle in Schwabach statt.


Faustball-Minis nun reicher an Erfahrung

Am vergangenen Samstag hatte die weibliche und männliche Jugend bis 14 Jahre in Schwabach ihren letzten Spieltag der Saison. Die Spielrunden in dieser Klasse bestehen nur aus je 3 Mannschaften, so dass mit 2 Spieltagen die Runde bereits beendet ist. Gegener waren die Mannschaften aus Eibach und Veitsbronn. Da beide Schwabacher Mannschaften noch sehr

jung sind (die jüngsten 10, die meisten 11 und 12 Jahre) gab es nichts zu gewinnen, nur Spielerfahrung zu sammeln. Bei den Jungs wurde Eibach ungeschlagen erster, Veitsbronn zweiter und Schwabach dritter, während bei den Mädels Veitsbronn die Nase vorn hatten, Eibach zweiter und Schwabach widerum nur dritter wurde.

Es spielten: Cecilia Badewitz, Flavia Bodale, Isabelle Diener, Jonas Friebel, Philipp Heitmann, Janick Herbertz, Jacqueline Kolb, Maja Metzmacher, Ronja Renner, Nick und Nina Schöttler und Rubens Vogelsang.


Erster Spieltag der Kids - U12

Am Samstag, den 22. November fand in Eibach der 1. Spieltag der Jugend bis 12 Jahre statt. Im 1. Spiel mussten die Mädels des TV 1848 Schwabach gegen die einzige weitere Mädchenmannschaft aus Veitsbronn antreten. Die anderen Mannschaften sind entweder Mixed- oder Jungenmannschaften. Die Veitsbronner Mädchen sind eine sehr kompakte Mannschaft, die fast alle die Altersgrenze von 12 Jahren erreicht haben, während die

Schwabacherinnen im Durchschnitt gerade mal 10 Jahre alt sind. So hat es leider zu einem Sieg nicht gereicht. Dafür konnten sie aber gegen die Jungs aus Veitsbronn punkten und ebenso gegen die männliche Jugend aus Schwabach. Die Schwabacher Jungs verloren außerdem ebenso gegen die Mädels aus Veitsbronn, konnten dafür aber gegen Allersberg punkten. Dies war ein schöner Auftakt in die Winterrunde.

Es spielten: Sheerin Aust, Flavia Bodale, Isabelle und Nicole Diener, Jonas Friebel, Lydia Goldmann, Janick Herbertz, Maja Metzmacher, Ronja Renner, Nick Schöttler und Rubens Vogelsang.


Die Schwabacher Faustballer rückten mit 5 Nachwuchstalenten an

Erster Spieltag der U-18 männlich

Am Samstag, den 8. November fand in Röthenbach der diesjährige Bezirksvergleich Jugend bis 12 Jahre, statt. Gemeldet hatten 7 Jungs- und 5 Mädchenmannschaften. Nachdem die Mittelfrankenauswahlen die letzten 3 Jahre jeweils den Titel und somit den Pokal gewannen, hatten dieses Mal bei den Jungen Schwaben und bei den Mädchen Unterfranken die Nase vorn. Die männliche Mittelfrankenauswahl wurde sechster, während die Mädchen aus MFR im Finale leider verloren und so Zweite wurden. Es war ein sehr knappes Rennen.

Vom TV 1848 Schwabach spielten: Rubens Vogelsang, Cecilia Badewitz, Flavia Bodale, Lydia Goldmann und Jacqueline Kolb.


Am 19.10.2014 fand der erste Spieltag der Jugend männlich U18 statt. In der neu zusammen gestellten Mannschaft spielen Janik Zingreben, Simon Freund, Simon Tüschen, Philipp Heitmann und zur Unterstützung Franzsika Wierzba und Celina  Losert. Im ersten Spiel traf die Mannschaft auf Blockhütte Mauk. Beide Teams begannen nervös und leisteten sich viele Fehler. Nach hartem Kampf konnten die Schwabacher den ersten Satz mit 15:14 für sich entscheiden. Im zweiten Satz gingen die Schwabacher schnell in Führung, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Somit Stand das Spiel bis zum Ende auf Messers Schneide. Am Ende wurde der Satz mit 12:10 zu Gunsten von Schwabach entschieden.

In den beiden anderen Partien Eibach und Cadolzburg machte sich der Altersunterschied und längere Spielpraxis der Gegner bemerkbar. Es kam zwar zu ein paar sehr schönen Ballwechsel, aber man konnte die Gegner nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Bei Spiel wurden mit 0:2 Sätzen verloren.

Nun hofft die Mannschaft auf weitere Punkte am nächsten Spieltag dem 20.12.2014 in Eibach.


Deutsche Faustball-Damen-Nationalmannschaft wurde im eigenen Land Weltmeister !!!

Jugendfaustballerin von Schwabach, Sarah Geyer, schaffte den Sprung in die Bayernauswahl der U16 weiblich.

Dieses Jahr war der "Heinrich-Ettinger-Pokal" für die deutsche Faustball-Jugend (Bundesländervergleich der U16) eine besondere Veranstaltung, denn sie fand im Rahmen der Faustball-Damen-Weltmeisterschaft 2014 in Dresden statt.

Die weibliche und männliche Jugend durfte über zwei Tage hinweg in den Vorrunden vor der Damenfaustballelite aus aller Welt, ihren sportlichen Vergleich, austragen. Im Auswahltraining, vor erst einer Woche, konnte sich Sarah G., durch ihre starke Leistung, einen Platz in der bayerischen Startaufstellung sichern. Die Bayerische Delegation reiste schon am Donnerstag den 31.7. in Dresden an, um die einige Vorrundenspiele der Weltmeisterschaft anzuschauen.

In den Vorrunden konnten die bayerischen Nachwuchsspielerinnen nicht gebremst werden und somit alle Spiele für sich entscheiden. Im Endspiel trafen sie auf die jungen Damen aus Niedersachsen, die bis dahin ebenfalls alles gewonnen hatten. Den ersten Satz konnten die bayerischen Mädels sicher für sich entscheiden. Im folgenden war leider der „Wurm“ drin. In der Abwehr schlichen sich immer wieder Leichtsinnsfehler ein, das Zuspiel war z. T. zu weit weg von der Leinen, somit konnten die Angreiferinnen nicht punkten. Deutlich ging der Satz an Niedersachsen. Im entscheiden Satz war der „Kampfgeist“ wieder da und es begann ein Kopf an Kopfrennen bis in die Verlängerung, wo sich dann doch die Niedersachsen - Mädels mit zweite Punkte absetzten konnten und damit diesen für sich entschieden. Somit belegten unsere Bayernspielerinnen den zweiten Platz dieses Turniers. Durch die Turnieraufteilung, am Vormittag spielte die Jugend und ab Mittag die Damen, konnten sie sich von den „ganz Großen“ vieles abschauen. Das besondere für die Jugend war auch noch ihre Siegerehrung, denn sie fand im Faustballstation vor dem Platzierungsspiel Schweiz gegen Brasilien, die um den dritten Platz der Weltmeisterschaft kämpften, statt. Mit 3:0 ging der dritte Platz verdient an Brasilien. Gleich darauf fand dann das Endspiel um die Weltmeisterschaft statt, hier standen sich Österreich und Deutschland gegenüber. Den ersten Satz konnte die Gastgeber bedauerlicherweise nicht für sich entscheiden, jedoch im weiteren Verlauf erkämpften sie alle drei Satzsiege verdient und wurden somit Faustball Damen Weltmeister 2014.

 

Stolz auf den Faustballnachwuchs


Bereits am Freitag, den 27. Juni hatte die Jüngsten (U10 mixed) in Veitsbronn ihren letzten Spieltag. Leider verpassten die Schwabacher Faustballer mit nur einem verloren Spiel zu viel den dritten Platz von sechs beteiligten Mannschaften. Es spielten: Sheerin Aust, Nicole

Diener, Lydia Goldmann, Robin Kolb und Nina Metzmacher. Am Mittwoch, den 04. Juli schlossen die Runden der weiblichen und männlichen U12. Beim letzten Spieltag dieser Runden, der in Schwabach auf dem Vereinsgelände des TV 1848 Schwabach stattfand, konnten die Schwabacher Jungs und Mädels noch einmal ihr Können unter Beweis stellen: zum Schluss ergatterten beide Mannschaften den 2. Platz! wU12: Cecilia Badewitz, Flavia Bodale, Lydia Goldmann, Catriona Findlay, Jacqueline Kolb und Maja Metzmacher.

 

Faustballer Nachwuchs

 

Bereits am Freitag spielte die gemische Faustballmannschaft U10 in Schwabach. Nach einem super 1. Spieltag mit drei gewonnen Spielen und einer Niederlage, hatten die jüngsten Faustballer keinen guten Tag erwischt und alle drei Spiele gingen verloren. Im Moment belegen sie mit 6:8 Punkten den vierten Platz in der Tabelle.

Es spielten: Sheerin Aust, Nicole Diener, Lydia Goldmann und Nina Metzmacher.

 

Ebenfalls am Sonntag spielten die Jungs bis 14 Jahre in Veitsbronn. Den Schwabacher Faustballern gelangen 3 Siege gegen: Eibach, Veitsbronn und Segnitz II. Die Spiele gegen Mauk und Segnitz I gingen verloren. Da die Mannschaft aus Altersgründen außer Konkurrenz antrat, wurden die Spiele nicht gewertet.

 

Es spielten: Simon Freund, Daniel Glombeck, Laurens Meier, Nina Schöttler, Simon Tüschen und Janik Zingrebe.

 

 

Unser Faustballnachwuchs "On Tour"

 

In der vergangenen Woche waren die Kinder/Jugendlichen der Faustballabteilung des TV 1848 Schwabach jeweils in beim TV Eibach 03 voll im Einsatz: am Mittwoch spielte die männliche U 12. Beide angesetzten Spiele gegen Veitsbronn und Allersberg konnten gewonnen werden. Das ergibt im Moment 4:0 Punkte. Es spielten: Jacob Amann, Jonas Friebel, Janick Herbertz, Jacqueline Kolb, Nick Schöttler und Rubens Vogelsang.

 

Am Freitag mussten die Kleinsten, die Mannschaft U 10 Mixed antreten. Hier standen 4 Spiele an, von denen 3 gewonnen (gegen Allersberg II, Veitsbronn I und Eibach) und 1 verloren (gegen Allersberg1) wurden. Der Punktestand beträgt im Moment 6:2 Punkte. Es spielten: Isabelle und Nicole Diener und Lydia Goldmann.

 

Am Sonntag musste die männliche Jugend U14 ran. Die Mannschaft spielt außer Konkurrenz, da 3 Spieler bereits das 14. Lebensjahr vollendet haben. Es galt 5 Spiele zu bestreiten: die Spiele gegen Eibach, Mauk und Segnitz I gingen leider verloren, während man bei Segnitz II und Veitsbronn punkten konnte, aktueller Spielstand: 4:6 Punkte.

 

Es spielten: Simon Freund, Laurens Meier, Nick und Nina Schöttler, Simon Tüschen und Janik Zingrebe.

 

Halle – 2014

Faustball – U10 gemischte Jugend

 

Letzter Spieltag der Saison von den Faustballminis

 

Guter Saisonabschluss

 

Die Fausballminis des TV 1848 Schwabach beendeten am vergangenen Sonntag in Allersberg die Spielrunde für Kinder bis 10 Jahre mit einem beachtlichen Erfolg. Das Spiel gegen die Mannschaft des TV Eibach 03 ging leider verloren, aber dafür konnten die Schwabacher gegen Allersberg 2 und Veitsbronn sicher jeweils 2 Punkte einfahren. Zum Ende der Saison freuten sich die Kleinsten der Faustballer sowie die Trainerein Christine Ereth über einen tollen dritten Platz von sechs und ihre erste gewonnene Medaille.

 

Es spielten: Sheerin Aust, Isabelle und Nicole Diener, Lydia Goldmann, Maja Metzmacher und Rubens Vogelsang.

 

Halle – 2014

Faustball – U12 w/m Jugend

 

Teams in der Lernphase

 

Am Sonntag, den 23. Februar hatten die Mannschaften der

Faustballabteilung des TV 1848 die anderen mittelfränkischen Vereine für

den Abschlussspieltag der Runden Mädels und Jungs bis 12 Jahre zu Gast.

Die Spielrunde der Mädchen besteht nur aus drei Mannschaften, wobei die

Schwabacherinnen hinter Eibach und vor Veitsbronn am Ende den 2. Platz

belegten. Bei den Jungs besteht die Runde aus vier Mannschaften. Da die

Jungs des TV 48 das erste Mal in dieser Alterklasse antraten, war nur

der dritte Platz zu ergattern (hinter Eibach und Veitsbronn, aber vor

Allersberg).


Es spielten: Jacob Amman, Cecilia Badewitz, Isabelle

Diener, Jonas Friebel, Jessica Glombeck, Jacqueline Kolb, Laurens Meier,

Maja, Metzmacher, Ronja Renner und Nick Schöttler.

 

Halle – 2014 Faustball –U18 weibliche Jugend

 

Die jungen Damen vom TV1848 Schwabach belegten den fünften Platz auf der Süddeutsche Faustball Meisterschaft der Juniorinnen U18

 


Die Süddeutsche Meisterschaft U18 w/m fand am Wochenende 15/16.2 beim SFV 1911 Hirschfelde in Bernstadt a.d.Eigen /Sachsen statt. Für die weibliche Jugend fanden die Vorrundenspiele erst ab 14:30 Uhr an, somit konnten sie am Samstagfrüh die weite Anreise mit 430km entspannt antreten.

 

Aus dem süddeutschen Raum traten 8 Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. Die ersten drei Mannschaften aus diesem Turnier qualifizieren sich für die Deutsche Faustball Meisterschaft „Halle 2014“.

Gleich im ersten Spiel mussten sie wieder gegen den Bayerischen Meister „TV Eibach“ antreten. Doch wie auf der Bayerischen Meisterschaft zu Hause konnten sie zwar gut mithalten, aber das Spiel nicht für sich entscheiden.

Im folgenden Spiel waren die jungen Damen vom SV Walddorf, die als zweiter Sachsenmeister in das Turnier starteten, ihr Gegner. Von Anfang an konzentrierten sich die Schwabacher Mädels auf eine fehlerfreie und sichere Spielweise. Diese wurde dann auch mit 11:5 und 11:4 belohnt. Der auf dieses Spiel folgende Gegner kommt aus der „Faustball-Hochburg Calw“ und wurde im Feld 2013 Süddeutscher Vizemeister. Die aus dem nördlichen Schwarzwald angetretenen unterschätzten die „Goldmädels“, die dies` nutzten und ihre Spielweise gut kombiniert aufbauen und somit punkten konnten. Beim Stand von 10:8 wehrten die Calwerinnen noch zwei Satzbälle ab, doch die die Mädels aus der Goldstadt behielten die Nerven und holten sich, mit zwei gut gesetzten Angriffen wohlverdient diesen Satz. Der folgende wurde hart umkämpft jedoch leider abgegeben. Als Drittplatzierter in der Vorrunde traf man am nächsten Tag auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Dieser war zufälligerweise auch wieder, wie auf der Bayerischen, TV Segnitz. Diesmal stand die Schwabacher Abwehrreihe sehr sicher, mit tollen „Rettungsaktionen“ und klasse Einsatz, der immer wieder mit Applaus vom Publikum in der voll besetzten Halle belohnt wurde, konnte bis kurz vor Satzende mitgehalten werden. Leider hatte die Angriffsreihe der 48-er Mädels nicht mehr die Schlagkraft wie am Vortag und somit konnten sich die Unterfränkinnen aus Segnitz beide Sätze für sich entscheiden. Am Schluss belegten die Schwabacher auf diesem Turnier den fünften Platz.

 

Es spielten: Julia Hösch, Celina Losert Sarah u. Carola Geyer, Susanne Schmid

Reihenfolge auf dem Bild - links nach rechtsDie jungen Damen vom TV1848 Schwabach belegten den fünften Platz auf der Süddeutsche Faustball Meisterschaft der Juniorinnen U18

Bilder

 

Halle – 2014 Faustball –U18 weibliche Jugend

 

Zuhause in der eigenen Halle wurden unsere U18 Mädels dritter“ Bayerischer Meister“ und sicherten sie sich einen Platz für die „ Faustball Meisterschaft der Juniorinnen U18“ in Hirschfelde.

 

Gleich das erste Spiel musste sie gegen den späteren Bayerischen Meister „TV Eibach“ bestreiten. Der erste Satz war ein spannender Schlagabtausch, den leider beim Stand von 14:12 die Eibacherinnen für sich verbuchen konnte. Etwas geschockt verloren sie dann den zweiten Satz mit 11:4. Gegen die Allgäuerinnen vom TV Neugablonz, die der Mannschaft von Turnieren her gut bekannt sind, gewannen sie deutlich beide Sätze. Im Überkreuzspiel um den Einzug ins Finale mussten die 48-erinnen gegen die Unterfränkinnen aus Segnitz antreten. Diese ließen ihnen leider durch ihre kompakte Spielweise keine Chance. In Folge dieses Spielausganges mussten sie gegen die jungen Damen aus Staffelstein um den dritten Platz und somit um die Teilnahmeberechtigung zur „Süddeutschen Meisterschaft“ kämpfen.

Hier gaben unsere jungen Damen alles. Im ersten Satz waren die Oberfränkinnen in der Abwehr und Angriff einfach besser und dadurch musste der Satz mit 11:9 abgegeben werden.

Extrem hart umkämpft war dann aber die folgende Spielhälfte. Ein Schlagabtausch auf beiden Seiten mit sehr tollen Aktionen beider Mannschaften. Doch diesmal legten sie sich, durch ihr Publikum heftig angespornt mit unnachgiebigem Biss ins Zeug und nach einem nervenaufreibenden Kopf-an Kopfrennen konnten sie diesen Satz mit 15:14 für sich entscheiden. Noch einmal alles geben und damit sich die Teilnahme an der „Süddeutschen“ zu sichern, das war jetzt der Ansporn von Betreuerin Sonja Ereth. Spannung pur in der Jahnhalle, denn dieser Satz wurde ebenfalls hart umkämpft .Alle noch vorhandenen Reserven wurden mobilisiert und die mitfiebernden Fans der 48ìnnen konnten miterleben, wie sich diese kurz vor Ende noch mit zwei Bällen absetzten und somit wirklich verdient mit 12:10 gewannen. Das begeisterte Publikum belohnte diese tolle Leistung mit einem Riesen-applaus.

1. TV Eibach, 2. TV Segnitz, 3. TV1848 Schwabach, 4. TSV Staffelstein, TG Landshut, 6. TV Neugablonz.

 

Es spielten: Susanne Schmid, Julia Hösch, Celina Losert, Sarah u. Carola Geyer, Franziska Wierzba.

 

 

Halle – 2013

Faustball – U18 weibliche Jugend

 

 

Faustball in Schwabach hat eine lange Tradition

 

 

Am Sonntag den 2.2. ab 10:00Uhr findet in Schwabach die Bayerische Faustball Meisterschaft der weiblichen Juniorinnen U18 statt.

 

100 Jahre Faustball in Schwabach – das Jahr beginnt mit einem großen Event

 

Eine kleine Wiederholung der Bayerischen Juniorinnen Faustball Meisterschaft, die der TV1848 Schwabach im Sommer 2013 in allen Jugend-Alterklassen ausgetragen hat, findet nun in der Hallensaison in der Jahnhalle statt. Dieses Mal jedoch wird lediglich ein Wettstreit in der Alterkasse U18 weiblich ausgetragen. Im Vergleich zu den Meisterschaften, die im Sommer ausgetragen werden, in dem stets mehrere Felder gleichzeitig bespielt werden können, bleibt in den Hallenmonaten aufgrund des einen „Hallenfeldes“ nur die Möglichkeit die Meisterschaft auf mehrer Ausrichter aufzuteilen

Die jungen Schwabacherinnen hoffen, wie auch schon im Sommer, sich einen Platz in den vorderen Reihen zu erspielen, damit sie wieder auf die „Süddeutsche Meisterschaft“ fahren können, welche wie im vergangenen Jahr am So. den 15.2 wieder in Hirschfelde, nahe Görlitz, ausgetragen wird.

Nun erwarten die Gastgeberinnen am kommenden Wochenende folgende Mannschaften: TV Segnitz, TV Eibach, TSV Staffelstein, TG Landshut und TV Neugablonz.

 

1914 nahm die erste Schwabacher Faustballmannschaft am Gauturnfest zu den Ausstiegspielen zur Nordbayerliga teil. Dies war die erste urkundliche Belegung das in Schwabach Faustball gespielt wurde. Wie jede Abteilung haben auch die Faustballer immer wieder ihre Höhen und Tiefen erlebt. Doch zurzeit stellt die Faustballabteilung 3 volle Teams in der Männerklasse, und diese bis in die Bezirksliga hinein, sowie seit diesem Jahr auch eine Mannschaft in der Alterklasse Männer M45 .

Des weiteren steht eine Damenmannschaft „am Start“, die dieses Jahr wieder den Aufstieg zur zweiten Bundesliga anstrebt und dabei gut im Rennen ist. Eine weitere Damenmannschaft ist für dieses Jahr angedacht, die an den Rundenspielen mit einsteigen wird. Insgesamt treten 6 Jugendmannschaften in den Altersklassen von U10, U12, U14 und U18 für den TV1848 Schwabach im Bezirk Mittelfranken an. Insgesamt nimmt die Faustballabteilung somit aktuell mit11 Mannschaft aktiv am Spielbetrieb teil und zählt er zu den wenigen großen Vereinen, die nicht nur Bayern -/ sondern auch bundesweit so viele Mannschaften stellen.

 

Zeitgleich, am 2.2, treten die Faustballer Herren seit langem wieder in der Alterkasse M45 an. Auch sie habe sich für die Bayerischen Faustball Meisterschaft M45 in Schweinfurt qualifiziert. Die Schwabacher starten dort als „Bezirksmeister“ aus Mittelfranken. Hier gilt es sich gegen die Bayerische Elite der Männerklasse zu beweisen und sich vielleicht auch einen Aufstiegsplatz zur „Süddeutschen“ zu erkämpfen.

Das noch relativ „junge Team“ in dieser Altersklasse besteht unter anderem aus Spielern der Schwabacher „Zweit- Bundesligamannschaft“ Halle 1990/`91.

 

 

Bild: Christian Eschner

Zuspiel von Carola Geyer mit die Angreiferin Julia Hösch.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U18 weibliche Jugend

 

Die jugendlichen 48’er Faustballerinnen sind zweite Bezirksmeister u18w geworden.

 

Am letzten Spieltag der weiblichen Faustballjugend U18 in Schwabach haben sich die jungen Damen vom 48’er den zweiten Platz im Bezirk erkämpft.

Im ersten Spiel gegen den ASV Veitsbronn, gegen den sie seit Jahren zwar etliche Male einzelne Sätze gewinnen konnten, aber bis dato noch kein komplettes Spiel, fanden sie sehr gut und konzentriert ins Spiel. Mit guter Abwehrleistung von Celina Losert und Sarah Geyer, die immer wieder den Angriff der Veitsbronner Damen entschärften und dadurch konnten sie die Bälle für die Schwabacher Angreiferinnen sehr gut platzieren. Diese nutzen immer wieder die Lücken in den Reihen der Gegner aus, um zu punkten. Mit 11:4 holten sie sich diesen Satz. Doch wie so oft, wurden sie im zweiten Satz leitsinnig und ein paar Eigenfehler, sowie sehr gut Angriffchancen, konnten nicht umgesetzt werden. Lagen sie zwar mit 7:4 im Hintertreffen, kämpferisch und mit weniger Fehler holten sie sich jedoch den Ausgleich 7:7. Die Gegner, sodann immer sicherer ihrer Spielweise geworden, verwandelten fast jeden Angriff bis zu einem Stand von 8:11 zu ihren Gunsten. Im dritten Satz sah es wieder so aus, als würden Damen aus Veitsbronn auf und davon zeihen. Die kurz geschlagen Bälle machten der Mannschaft mit Heimrecht das Spiel schwer und bei einem Stand von 8:5 für Veitsbronn stellten die Schwabacher.ihre Abwehrreihe um, Zuspielerin Carola Geyer wurde vorgezogen und war somit jetzt für die kurzen Bälle zuständig. Eine Aufholjagd begann und beim 10:9 hatten sie nun endlich die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Einige Satzbälle konnten aber nicht verwandelt werden und so zogen die Gegner gleich. Ein Kopf - an Kopfrennen begann und beim Stand 12:13 wehrten sie den gegnerischen Satzball ab. Dann legten noch „ein Holzscheit“ drauf, und holten sich schließlich mit 15:13 den wohlverdienten dritten Satz.

Im zweiten Spiel war die zweite Mannschaft aus Eibach zu bewältigen. Im ersten Satz konnten sie sich nicht recht absetzen, doch beim Stand von 7:7 zogen die Schwabacher Mädels, vorn dran Angreiferin Susanne Schmid an und verbuchten ihn mit 11:7 auf ihr Konto. Hoch motiviert und konzentriert begannen sie den zweiten Satz, die 4:0 Führung wollten sie nicht mehr abgeben. Obwohl auch sie „ein paar Federn“ lassen mussten, holten sie ihn aber sicher mit 11:8 auch auf ihr Punktekonto.

Im letzten Spiel des Tages war nun die „Erste“ aus Eibach als Gegner an der Reihe, die Mannschaft, die in dieser Saison lediglich einen „Satz“ abgeben mussten und somit schon als Erstplatzierte der Bezirksliga feststand -ein schwerer Gegner. Eines stand für die Schwabacher Jugend fest, sie wollten mindestens einen Satz gewinnen und ein paar Punkte machen, um auf den zweiten Platz zukommen. Ein Ziel war es für die Angriffsreihe aus Schwabach die Hauptangreiferin aus Eibach konsequent anzuspielen und somit aus dem Spiel zu nehmen. Die Umsetzung gelang der Angabenangreiferin Julia Hösch absolut perfekt und sie konnte sogar einige Punkte direkt von der Angabe aus erzielen. Die Eibacherinnen stellten ihre Mannschaft sehr schnell um, doch das brachte die Angriffreihe aus Schwabach nicht aus der Ruhe. Julia Hösch fand immer wieder mit sicheren und präzisen Aufschlägen die Lücken der Gegner. Es entstand, fast wie im Feld bei nassem Rasen, nahezu ein reines Angabenspiel, in dem die Mädels aus der Goldstadt jetzt die bessere Abwehr stellten. Beim Stand 10:7 vergaben sie zwei Satzbälle. Julia Hösch war es vorbehalten, bei einer der nervenstarken Angaben den Ball zu versenken. Im zweiten Satz fanden sie vor lauter Begeisterung über den gewonnen Satz nicht in ihr Spiel, schnell war ein 1:6 Rückstand da. Im dritten Satz kamen sie zwar wieder besser zurecht, aber fanden auch hier nicht richtig den Anschluss, beide Sätze mussten sie mit 6:11 an Eibach abgeben.

Ihr gesetztes Ziel bezüglich dieser Begegnung hatten sie erreicht, im Vergleich zur punkt –und satzgleicher Mannschaft aus Veitsbronn hatten sie aber das bessere Ballverhältnis und waren somit Zweitplatzierte in der Bezirksliga.

Es spielten: Julia Hösch, Susanne Schmid, Carola u. Sarah Geyer, Celina Losert.

 

Bild : Julia Hösch                Foto von: Christian Eschner

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U14 bis U18 weibliche Jugend

 

Zwei Jugendfaustballerinnen des TV1848 Schwabach wurden in die Bayernauswahlnominiert.

 

An zwei Wochenenden in diesem Jahr fanden die Auswahllehrgänge für die Alterklassen U14, U16 und U18 statt. Das Geschwisterpaar Sarah und Carola Geyer schaffte den Sprung in die Bayernauswahlmannschaft U14 und U16.

U16 Auswahlmannschaft Carola Geyer spielte am ersten September-Wochenende mit der Bayernauswahlmannschaft U16 am Heinrich-Ettinger-Pokal in Fritzlar/Hessen mit. Dieses Turnier ist der Ländervergleich der Alterklasse U16 im Jugendfaustball. Für die weibliche Bayernauswahl stellten die Vereine Schweinfurt-Oberndorf, Landshut, Segnitz, Herrnwahlthann, Staffelstein und Schwabach ihre nominierten Spielerinnen zur Verfügung.

Im Vergleich traten mehrere Bundesländer z.B. Niedersachsen, Baden, Schwaben, Sachsen, Rheinland, Schleswig-Holstein usw. und Bayern gegeneinander an.Dieses Turnier wurde über zwei Tage ausgetragen, der Spielmodus „jeder gegen jeden“ verlangte den Spielerinnen sehr viel an Kondition und Konzentration ab.

Die Bayernspielerinnen konnten sich durch ihre starke Leistung auf den zweiten Platz behaupten.

Denn nur das „Endspiel“ gegen Niedersachsen verloren sie knapp, mit 2:1 Sätzen. Die Auswahltrainer waren sehr zufrieden mit der Spielweise der weiblichen Jugend, welche das erste Mal in dieser Konstellation zusammen spielte.

Vor allem Carola Geyer vom TV 48 Schwabach konnte auch noch im letzen Spiel durch starke Abwehrleistung glänzen, da sie seit letztem Jahr zur Stammbesetzung der Damenmannschaft gehört. In der Bayernliga der Faustballdamen konnte sie ihre Erfahrung sammeln und auf diesem Turnier umsetzen.

U14 Auswahlmannchaft Mitte September wird Sarah Geyer mit ihrer Auswahlmannschaft U14 zum Ländervergleich fahren.

Von Freitag bis Sonntag findet der „kleine Deutschlandpokal“ in den Alterklassen U14 und U18 in Wangersen / Niedersachsen statt. Doch das große „Highlight“ in den beiden Altersklasse ist der „Jugend Europa Pokal 2013“ der Anfang Oktober in Diepoldsau/Schweiz statt finden wird. Hier treffen die Jugendlichen auf internationale und nationale Kontrahenten.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U14 _18 männliche Jugend

 

48iger Faustballerinnen aus der U14 und U16 Jugend schaffen es in die Bayernauswahl

 

Endlich, nach langer Zeit stellet der TV 48 Schwabach wieder zwei Spielerinnen für die Bayernauswahlmannschaften.

Carola und Sarah Geyer haben nach dem letzten Auswahllehrgang an diesem Wochenende, bei mörderischen Temperaturen, von Freitag bis Sonntag ihr spielerisches Können und konditionelle Ausdauer unter Beweis stellen müssen.

Beide wurden nominiert und werden an folgenden Turnieren für Bayern spielen:

 

Carola spielt für die U16 Auswahl und fährt zum Heinrich-Ettinger-Pokal U16 nach Fritzlar. Im U16 Bereich gibt es leider nicht so viele Turniere die mit Auswahlmannschaften bestritten werden können. Die U16 ist die Vorstufe für die hart umkämpfte U18 Auswahl, aber nur wenn sie die Leistung noch steigern können.

 

Sarah schaffte den Sprung in die U14. Sie fährt von 20.9. bis 23.9. zum Jugend Deutschlandpokal 2013 nach Wangersen in Niedersachsen. Des weiteren wird sie von 4.10. bis 6.10. auf den Jugend Europa Pokal 2013 nach Diepoldsau in der Schweiz fahren. Ihr erstes Turnier auf internationaler Bühne und auch noch als Titelverteidiger, denn 2012 gewann Bayern den Europa Pokal U14 weiblich.

 

An dieser Stelle ein großes Lob an die engagierten Jugendtrainer Christine Ereth und Jürgen Geyer, denn ohne diese beiden und ihr allwöchentliches abwechslungsreiches Training wären diese beiden nicht so weit ausgebildet.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U10 Jugend

 

"Zwei Spielgewinne! "

 

Am Donnerstag den 11.07. hatten die jüngsten Faustballer (U 10

mixed) einen Heimspieltag beim TV48 in Schwabach. Mit viel Einsatz und Spielfreude erkämpften sie sich gegen Allersberg II einen 30:26 Punkte-Sieg.

Auch im 2. Spiel gegen Veitsbronn I ließen unsere Faustballminis nichts anbrennen und gewannen mit 30:27 Punkten.

Im 3. Spiel gegen Eibach II reichte die Konzentration dann leider nicht mehr aus, so dass das Spiel knapp mit 23:25 Punkten verloren ging. Trotz der guten Ergebnisse wurde "nur" der 5. Platz von 7 belegt (Endstand 12:12 Punkte), allerdings punktgleich mit dem Viertplatzierten. Der Dritt- und Zweitplatzierte hat jeweils ein Spiel mehr gewonnen. Das Feld liegt also ganz dicht beieinander.

 

Es spielten: Cecilia Badewitz, Isabelle und Nicole Diener, Maja Metzmacher und Nick Schöttler.

 

Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle

1. Eibach I 12 24:0 339:204

2. Veitsbronn II 12 14:10 292:267

3. Eibach II 12 14:10 249:284

4. Allersberg I 12 12:12 315:288

5. Schwabach 12 12:12 296:280

6. Veitsbronn I 12 8:16 301:300

7. Allersberg II 12 0:24 225:3

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U14 _18 männliche Jugend

 

Letzter Spieltag der Jugend U14m

 

Am 18. Juni 2013 fand der letzte Spieltag der Jugend U14m in Eibach statt.

Im ersten Spiel starteten die Schwabacher gegen die Mauker. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit schönen Ballwechseln von beiden Seiten. Dennoch musste man leider beide Sätze mit je 8:11 Punkten abgeben.

In der zweiten Begegnung hieß der Gegner nun Eibach. Auch in diese Partie starteten die Goldschläger gut. Den ersten Satz konnten die Eibacher nur knapp mit 8:11 für sich entscheiden. Trotz schöner Spielweise ging der zweite Satz ebenfalls verloren, Satzende 1:11.

 

Es spielten J. Zingrebe, L. Schmidt, D. Glombeck, S. Freund und S. Tüschen.

 

 

Letzter Spieltag U18m

 

Am 14.06.013 fand in Veitsbronn der letzte Spieltag unserer männlichen Jugend U18 statt. Die Schwabacher Mannschaft trat mit einer sehr geschwächten Mannschaft an. Nur D. Losert und J. Zingrebe waren Stammspieler, der Rest wurde mit der weiblichen Jugend und zwei Jungen der Altersklasse U 14 aufgefüllt.

Der erste Gegner hieß Eibach 03. Man startete mit einigen Eigenfehlern ins Spiel und fand leider zu keiner Zeit der Partie den richtigen Lauf. So gingen beide Sätze klar mit 4:11 und 5:11 an die Gegner.

 

In der zweiten Begegnung trat man gegen die Rother an. Gegen die gut geschlagenen Bälle des Rother Schlägers kamen die zwei Hintermänner unserer Jugend U14 leider nur bedingt an. Dieses Spiel ging mit 2:11 und 5:11 verloren. Im dritten Lauf trafen die Schwabacher nun auf den altbekannten Gegner Fürth. Durch viele Eigenfehler wurde der erste Satz leider mit 6:11 abgegeben. Im zweiten Satz aktivierten die Goldschläger noch einmal alle übrigen Reserven und man konnte diese Satz knapp mit 14:12 nach Hause holen. Im letzten Satz allerdings kam von den Schwabachern kaum noch Gegenwehr, sodass dieser mit 4:11 verloren geht.

In Spiel Nummer vier traf man auf Freunde aus Cadolzburg. Im ersten Satz faden die Schwabacher schön ins Spiel, mussten diesen aber leider mit 8:11 abgeben. Der zweite Satz lief wieder anders, mit einigen leichten Fehlern und wurde mit 4:11 abgegeben.

Im letzten Spiel hieß der Gegner Veitsbronn. Die Schwabacher waren ausgelaugt und gaben leider beide Sätze fast ohne Gegenwehr mit 4:11 an den Favoriten der Liga ab.

Fazit: Dafür, dass die Mannschaft auf 2 weit jüngere und 2 weibliche Spieler angewiesen war, lief dieser Spieltag ganz akzeptabel.

 

Es spielten Dominic und Celina Losert, J. Zingrebe, S. Freund, F. Wierzbar und D. Glombeck.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U10 / U12 Jugend

 

"Spielerfahrung sammeln! "

 

Die Runde der weiblichen Faustballmannschaften bis 12 Jahre besteht in der Sommerrunde nur aus 3 Mannschaften. Die Schwabacherinnen traten in Eibach am 7. Juni das 1. Mal in dieser Altersklasse an und hatten zwei "alte Hasen" nämlich Eibach und Veitsbronn als Gegner. Da war leider nichts zu gewinnen. Die Schwabacher Faustball-Mädels ließen sich den Spaß am Faustball spielen aber nicht verderben und es gelangen schon etliche gute Spielzüge. Das Spiel gegen Eibach endete mit 12:23 und das gegen Veitsbronn mit 11:25 Punkten.

Es spielten: Flavia Bodale, Cecilia Badewitz, Jessica Glombeck, Jaqueline Kolb, Nick und Nina Schöttler

 

 

"Starke Leistung! "

 

Die Schwabacher Faustballminis bis 10 Jahre hatten ihren 1. Spieltag der Saison am 12. Juni in Veitsbronn. Die Kleinen spielen das 1. Mal in einer Spielrunde auf Rasen mit. Mit viel Spielfreude und Einsatz gewannen sie ihr 1. Spiel gegen Allersberg I mit 29:27 Punkten. Da lief noch nicht alles rund, aber durch den Gewinn motiviert, steigerte sich das Schwabacher Team im 2. Spiel so weit, dass sogar gegen Veitsbronn I ein Sieg mit 27:19 Punkten eingefahren werden konnte. Der dritte Gegner, Eibach I, ist eine Klasse für sich. Die Kinder spielen schon seit dem Kindergarten Faustball. Die Schwabacherinnen spielten aber mit wenigen Eigenfehlern weiter, so dass das Spiel mit nur 5 Bällen Vorsprung (26:21) an Eibach ging.

 

Es spielten: Cecilia Badewitz, Nicole Diener und Maja Metzmacher.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U18 männliche Jugend

 

Spieltag Jugend U18 männlich

 

Am 15.05.2013 hatte die Jugendmannschaft U18 aus Schwabach ihren 1. Spieltag in Cadolzburg zu bestreiten. Aufgrund der dünnen Besetzung mit männlichen Spielern, wurde aus der weiblichen Jugend aufgefüllt.

Das erste Spiel fing gleich gegen den gefürchteten Gegner Veitsbronn an. Die Schwabacher fanden zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel und konnten keine selbst erarbeiteten Punkte für sich verbuchen. Der erste Satz wurde mit 6:11 an den Gegner abgegeben. Im zweiten Satz zeigten die Goldschläger fast keinen Kampfgeist mehr, somit ging dieser mit 4:11 ebenfalls an den Gegner.

Im zweiten Spiel traf man auf den Gegner Fürth, wo man sich einen möglichen Sieg ausgerechnet hatte. Das Spiel startete mit vielen Eigenfehlern von beiden Seiten. Die von den Schwabacher Mädels herausgeholten Bälle konnten von den Schlägern nur unzureichend in Punkte verwandelt werden und einige davon gingen in die Leine oder waren außerhalb. Der erste Satz ging knapp mit 13:11 an die Schwabacher. Auch der zweite Satz war mit einigen Eigenfehlern durchsetzt und noch immer konnten die zwei Schläger keinen richtigen Druck entwickeln. Auch dieser Satz ging mit 11:9 an unsere Jugend aus dem schönen Schwabach. Am Ende konnte man mit der Leistung nicht ganz zufrieden sein, freute sich aber über das eine gewonnene Spiel. Herzlichen Dank noch einmal an die Mädels die Tatkräftig unterstützt haben.

 

Es spielten: J. Zingrebe, F. Wirzba, Sarah und Carola Geyer sowie Dominic und Celina Losert.

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U18 weibliche Jugend

 

Durch kämpferischen Einsatz 4:4 Punkte erspielt.

 

Am Sa. 04.05.13 fand in Veitsbronn der erste Faustballspieltag der Landesliga Nordwest weibliche Jugend U18 statt. Durch den Ausfall von 2 Spielerinnen konnten die 48’er Faustballerinnen nur zu viert antreten.

Bei strömendem Regen verloren sie beide Sätze gegen den Gastgeber ASV Veitsbronn, denn zu viert war es auf dem nassen Rasen sehr schwer die bestehenden Lücken zu schließen.

Im zweiten Spiel gegen Eibach II hatte es zum Glück aufgehört zu regnen und sie konnten durch starke Abwehrleistungen, sowie gutem Zuspiel einige Angriffe zu ihren Gunsten entscheiden. Beide Sätze gewannen sie verdient mit 11:5.

Gegen den TV Segnitz konnten sie trotz kämpferischer Spielweise keinen Satz gewinnen, denn auf die variabel geschlagenen Bälle (kurz, lang) des Gegners konnten sie sich nicht einstellen. Gleich im Anschluss gegen Eibach I wollten die Schwabacher Goldmädchen endlich mal den Spies umdrehen, nur zu viert und vollem Kampfgeist zeigten sie eine eindrucksvolle Spielweise. Die Abwehrreihe um Sarah und Carola Geyer zeigte, dass die Eibacher Angreiferin kaum eine Chance dazu bekommen sollte, Punkte für sich zu verbuchen. Durch das gute Zuspiel, für die neue Schwabacher Angreiferin Susanne Schmid, konnte diese fast mit jedem Ball punkten. Die gegnerische Hauptangreiferin stellte dann ihre Spielweise auf kürzer geschlagene Bälle um, doch da holte Celina Losert, die auf Zweitangriff spielte, fast jeden Ball vor der zweiten Bodenberührung heraus. Beide Sätze konnten sie dadurch mit 11:8 und 11:9 für sich entscheiden. 4:4 Punkte zum Saisonstart - und das mit vier Spielerinnen - damit können sie sehr zufrieden sein.

 

Es spielte: Carola und Sarah Geyer, Celina Losert und Susanne Schmid

 

Jugend U18 weiblich

 

Ein erfolgreiches Faustballturnier in Neugablonz

 

Die ebenfalls angereiste Jugend U18 weiblich durfte am Sonntag bei ca. 8°C und regennassen Rasen zum Turnier antreten. In einer kleinen Vorbereitungsrunde waren drei Spiele angesetzt. Diese Spiele gegen Unterpfaffenhofen 2, sowie gegen beide männlichen U18 – Mannschaften wurden nicht gewertet. Im eigentlichen Turnier waren es diesmal nur vier Mannschaften, somit hieß es: „Jeder gegen jeden“. Im Spiel gegen Unterpfaffenhofen 2 hatten die Schwabacher Mädels durch ihre sichere Spielweise und gut geschlagenen Bälle von Anfang an die Führung und konnten sie bis zum Schluss halten. Gleich im Folgespiel war dann die erste Mannschaft aus Unterpfaffenhofen ihr Gegner, hier wurde die Schwabacher Abwehrreihe um Sarah Geyer, Celina Losert und Rose Göppner mehr gefordert. Durch die starke Abwehrleistung, besonders von Sarah Geyer, die fast unmöglich zu erlangende Bälle wieder ins Spiel gebracht hatte oder quer über das Spielfeld spurtete, um den Ball über die Leine zu bringen, war dies` ein wirklich sehenswertes Spiel. Die zwei Jugendspielerinnen Carola Geyer und Susanna Schmid, die am Tag zuvor schon bei den Damen gute Leistungen gebracht hatten, zogen ihr „Ding“ auch an diesem Tag weiter durch ,wechselten sich im Schlag ab und als klasse Team konnten sie das Spiel für sich entscheiden.

So motiviert, trafen sie im „Endspiel“ auf den TV Neugablonz, der bis dahin auch noch kein Spiel verloren hatte. Beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig an den Gegner heran, extremst bemüht keine Eigenfehler zu machen. Die Schwabacher Goldmädels stellte sich schnell auf die Neugablonzer Angreiferin ein und „fischten“ nahezu jeden Ball vor der zweiten Bodenberührung heraus. Das Zuspiel von Carola Geyer erfolgte punktgenau und mit sicheren Schlägen holte sich Susanne Schmid die Punkte. Mit dem Schlusspfiff verbuchten die Goldmädchen fünf Bälle in ihrer Führung. Endlich der erste Turniersieg für die Schwabacher Faustballmädels U18!

 

Es spielten: Celina Losert, Susanne Schmid, Carola u. Sarah Geyer, Rose Göppner

 

Hallensaison – U16 – 2013

Faustball Jugend

 

Süddeutsche Meisterschaft in Seifhennersdorf (Sachsen) - eine harte Nuss für die weibliche Faustballjugend U16 des TV1848 Schwabach

 

Die Süddeutsche Meisterschaft U16 w/m fanden

am letzten Wochenende 9./10.3.2013 beim TV

Walddorf in Seifhennersdorf / Sachsen statt. Die weibliche Jugend spielte am Sonntag, somit konnten sie die weite Anreise am Samstag mit 430km entspannt antreten. Aus dem Süddeutschen Raum traten 8 Mannschaften in zwei Gruppen gegen einander an. Die ersten beiden Mannschaften aus dem Turnier qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft Halle 2013. Diese werden am 6./7. April 2013 in Bernstadt a.d. Eigen / Sachsen ausgetragen.

Gleich im ersten Spiel mussten sie gegen ihren altbekannten Gegner ASV Veitsbronn antreten. Von Anfang stellen sich die Schwabacherinnen diesmal auf die Spielweise des Gegners ein und konnten somit einen drei Punkte Vorsprung heraus spielen. Doch kurz vor Schluss schlichen sich drei Eigenfehler ein und zwei Angriffe konnten nicht mehr Abgewehrt werden. Somit ging der erste Satz mit 11:9 an Veitsbronn. Etwas geknickt fanden sie dann im zweiten Satz nicht mehr zu ihrer Spielweise und verloren aber mit Kampfgeist mit 11:8. In den nächsten zwei Spielen mussten sie gegen die schwäbischer Meister TV Obernhausen und den Titelverteidiger TSV Calw spielen. Gegen diese aus den „Faustball Hochburgen“ kommenden Mannschaften die sehr kompakt spielen hatten sie keine Chance. Gegen Calw verloren sie zweimal mit 11:6 und gegen die jungen Obernhausener Damen mit 11:2 und 11:3. Somit wurden sie vierte in Vorrunde und es gab kein weiterkommen.

 

Es spielten: Julia Hösch, Carola u. Sarah Geyer, Celina Losert, Franziska Wierzba

 

Endstand Süddeutsche Meisterschaft U16weiblich

1. TV Segnitz

2. ASV Veitsbronn

3. TV Obernhausen

4. Langebrücker BSV

5. TV Stammheim

5. TSV Calw

7. TV 1848 Schwabach / TSV Unterpfaffenhofen

 

Feldsaison – 2013

Faustball – U14 weibliche Jugend

 

Jugendfaustballerinnen des TV1848 Schwabach wurden mit der Bayernauswahl

„Deutscher Meister“ der Landesverbände U14 weiblich. Sarah Geyer spielte am letzen Wochenende mit der Bayernauswahlmannschaft U14 am „kleinen Deutschlandpokal“ in Wangersen/Niedersachsen mit. Dieses Turnier ist der Ländervergleich in den Alterklassen U14 und U18 für männlich und weiblich. Für die weibliche Bayernauswahl U14 stellten die Vereine Laufach, Segnitz, Augsburg, Unterpfaffenhofen, Eibach und Schwabach ihre nominierten Spielerinnen zur Verfügung.

Im Vergleich traten jeweils 13 Bundesländer in allen vier Alterklassen gegeneinander an. Dieses Turnier wurde über zwei Tage ausgetragen, in dem die ca. 450 Jugendlichen aus den Landesverbänden um die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände kämpften, Die Bayernspielerinnen U14 sicherten sich ohne einen Satzverlust den Titel. Sarah Geyer zählte zur Stammbesatzung und trat in jedem Spiel in der Startaufstellung mit an. Am ersten Wochenende im Oktober starten die Bayerischen Auswahlmannschaften U14 und U18 männlich/weiblich am „Jugend Europa Pokal 2013“ der in der Schweiz am Sportgelände in Diepoldsau statt finden wird. Hier treffen die Jugendlichen auf Internationale und nationale Kontrahenten.